Angebote zu "Jugendstil" (33 Treffer)

Kategorien

Shops

Jugendstil in der Pfalz und seine Einbettung in...
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dass der Jugendstil im südwestdeutschen Raum auch in der Pfalz in alle Bereiche der Kunst einzog, ist kaum bekannt. Mit der von Hermann Goerke entworfenen imposanten Festhalle befindet sich in Landau ein Hauptwerk der Jugendstilarchitektur der Region und eines der wichtigsten Beispiele dieses Bautyps im südwestdeutschen Raum. Doch auch außerhalb des Zentrums Landau hinterließ der Jugendstil seine Spuren. Der vorliegende Band macht erstmals deutlich, in welch beeindruckender Vielfalt der Jugendstil sich in der Region in Architektur, Raumausstattungen, Kunstgewerbe, Malerei und im Ausstellungswesen manifestierte.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Die treuen Begleiter
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Jedes Set in einer hochwertigen Dose.10 Motive auf 20 Postkarten, gedruckt auf Apfelpapier.Bei ihrer Gründung der Wiener Werkstätte im Jahr 1903 verfolgten Josef Hoffmann, Kolomann Moser und Fritz Waerndorfer das Ziel, Kunstgewerbe und -handwerk zu erneuern. In Zusammenarbeit mit der Wiener Secession traten bei der Gestaltung von Alltagsgegenständen, Schmuck, Stoffen und Möbeln die Ornamente des Jugendstil zurück und machten künstlerisch abstrakteren Formen Platz.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Fröhliche Weihnachten
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Jedes Set in einer hochwertigen Dose.10 Motive auf 20 Postkarten, gedruckt auf Apfelpapier.Bei ihrer Gründung der Wiener Werkstätte im Jahr 1903 verfolgten Josef Hoffmann, Kolomann Moser und Fritz Waerndorfer das Ziel, Kunstgewerbe und -handwerk zu erneuern. In Zusammenarbeit mit der Wiener Secession traten bei der Gestaltung von Alltagsgegenständen, Schmuck, Stoffen und Möbeln die Ornamente des Jugendstil zurück und machten künstlerisch abstrakteren Formen Platz.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Fröhliche Weihnachten
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Jedes Set in einer hochwertigen Dose.10 Motive auf 20 Postkarten, gedruckt auf Apfelpapier.Bei ihrer Gründung der Wiener Werkstätte im Jahr 1903 verfolgten Josef Hoffmann, Kolomann Moser und Fritz Waerndorfer das Ziel, Kunstgewerbe und -handwerk zu erneuern. In Zusammenarbeit mit der Wiener Secession traten bei der Gestaltung von Alltagsgegenständen, Schmuck, Stoffen und Möbeln die Ornamente des Jugendstil zurück und machten künstlerisch abstrakteren Formen Platz.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Die treuen Begleiter
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Jedes Set in einer hochwertigen Dose.10 Motive auf 20 Postkarten, gedruckt auf Apfelpapier.Bei ihrer Gründung der Wiener Werkstätte im Jahr 1903 verfolgten Josef Hoffmann, Kolomann Moser und Fritz Waerndorfer das Ziel, Kunstgewerbe und -handwerk zu erneuern. In Zusammenarbeit mit der Wiener Secession traten bei der Gestaltung von Alltagsgegenständen, Schmuck, Stoffen und Möbeln die Ornamente des Jugendstil zurück und machten künstlerisch abstrakteren Formen Platz.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Die Pracht der Tracht
49,40 € *
ggf. zzgl. Versand

"Die Pracht der Tracht" eröffnet ein Bildpanorama der Tracht von der Romantik bis zur Gegenwart. Zahlreiche Beispiele aus bildender Kunst und Kunstgewerbe, aus Film und Werbung fragen nach gesellschaftlichen und politischen Gründen ihres wechselnden Auftretens. Die begleitenden Texte erörtern die vielfältigen gesellschaftlichen Hintergründe und Aspekte des Trachtenwesens. Neben kunsthistorischen Zugängen zum Ausstellungsthema widmen sich fachspezifische Aufsätze der Tracht im Schweizer Film, der Bedeutung der Tracht in Landesausstellungen oder dem wechselnden Frauenbild in der Trachtendarstellung.Als Bildmotiv tritt die Tracht in der Schweizer Kunst und im Kunstgewerbe vielfach auf. Besonders häuften sich Trachtendarstellungen im späten 18. Jahrhundert und im Jugendstil sowie in den 1930er-Jahren, deren Lebensgefühl in der Schweiz mit dem Begriff "Landi-Geist" umschrieben wird. Das Thema der Tracht und der damit verbundene nostalgische Bezug auf die eigene Region und Tradition erlebt derzeit neue Popularität, worauf zeitgenössische Kunstschaffende wie z. B. Pipilotti Rist und Anka Schmid reagieren, um dem Image des traditionellen Gewandes ironisch oder sinnlich etwas zu entgegnen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Die Pracht der Tracht
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

"Die Pracht der Tracht" eröffnet ein Bildpanorama der Tracht von der Romantik bis zur Gegenwart. Zahlreiche Beispiele aus bildender Kunst und Kunstgewerbe, aus Film und Werbung fragen nach gesellschaftlichen und politischen Gründen ihres wechselnden Auftretens. Die begleitenden Texte erörtern die vielfältigen gesellschaftlichen Hintergründe und Aspekte des Trachtenwesens. Neben kunsthistorischen Zugängen zum Ausstellungsthema widmen sich fachspezifische Aufsätze der Tracht im Schweizer Film, der Bedeutung der Tracht in Landesausstellungen oder dem wechselnden Frauenbild in der Trachtendarstellung.Als Bildmotiv tritt die Tracht in der Schweizer Kunst und im Kunstgewerbe vielfach auf. Besonders häuften sich Trachtendarstellungen im späten 18. Jahrhundert und im Jugendstil sowie in den 1930er-Jahren, deren Lebensgefühl in der Schweiz mit dem Begriff "Landi-Geist" umschrieben wird. Das Thema der Tracht und der damit verbundene nostalgische Bezug auf die eigene Region und Tradition erlebt derzeit neue Popularität, worauf zeitgenössische Kunstschaffende wie z. B. Pipilotti Rist und Anka Schmid reagieren, um dem Image des traditionellen Gewandes ironisch oder sinnlich etwas zu entgegnen.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Die altägyptischen Wurzeln des Jugendstils. The...
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Begriff "Jugendstil" geht zurück auf die von Georg Hirth Ende 1895 in München gegründete illustrierte Kulturzeitschrift"Jugend" und ist zu verstehen als eine Gegenbewegung junger Künstler und Kunsthandwerker zum rückwärtsgewandten Historismus, aber auch zur als seelenlos verstandenen Industrialisierung. Der Blick richtet sich dabei auf neue Materialien wie Beton oder Eisen und neue Baumethoden. Äußerlich kennzeichnende Teile oder Elemente des Jugendstils sind dekorativ geschwungene Linien sowie flächenhafte florale Ornamente und die Aufgabe von Symmetrien. - Im deutschen Sprachraum liegen die Ursprünge des Jugendstils vor allem in drei Städten: in Wien als architektonische Reaktion auf den Historismus der Ringstraßenepoche, in München vor allem im Bereich von Innenarchitektur und Kunstgewerbe sowie in Darmstadt durch die von Großbritannien angeregte "Darmstädter Künstlerkolonie". - In Österreich wurde die Entwicklung ab 1897 vor allem in Wien vorangetrieben durch die Zeitschrift "Ver Sacrum" und durch die Künstlergruppe der "Wiener Secession", geführt u. a. von Gustav Klimt, Joseph Maria Olbrich und von dem Dichter Hermann Bahr. Außerdem weltweit bekannt wurde die "Wiener Werkstätte" u. a. mit Koloman Moser, Josef Hoffmann und Dagobert Peche, die das Kunsthandwerk (Innenarchitektur, Keramik, Textil, Mode, Glas) zur Perfektion trieben. - Obwohl bisher viele Forschungsarbeiten bezüglich des "Jugendstiles" vorliegen, ist bisher nicht von Beachtung gewesen, dass die Wurzeln dieser Kunstrichtung im alten Ägypten liegen. Erstmals weist die Autorin, die in den Fächern Völkerkunde und Kunstgeschichte an der Universität Wien promovierte, anhand der "Secession", der "Kirche am Steinhof", des "Wiener Zentralfriedhofs" und anderen historischen Gebäuden und den Objekten der "Wiener Werkstätte" nach, dass verschiedene Gestaltungselemente wie die Grundlagen des Tempelbaues, der Kult des Sonnengottes oder die sogenannten "Scheintüren" aus der altägyptischen Mystik stammen. - Das Buch ist nicht nur für Architektur-Kenner von Bedeutung, sondern wendet sich auch an Interessierte, die einen verständlichen Einstieg in das Thema "Jugendstil" suchen. Vor allem soll es den Beweis dafür erbringen, dass im Jugendstil altägyptische Vorstellungen in den verschiedensten Kunstformen ausgedrückt wurden.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Die altägyptischen Wurzeln des Jugendstils. The...
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Begriff "Jugendstil" geht zurück auf die von Georg Hirth Ende 1895 in München gegründete illustrierte Kulturzeitschrift"Jugend" und ist zu verstehen als eine Gegenbewegung junger Künstler und Kunsthandwerker zum rückwärtsgewandten Historismus, aber auch zur als seelenlos verstandenen Industrialisierung. Der Blick richtet sich dabei auf neue Materialien wie Beton oder Eisen und neue Baumethoden. Äußerlich kennzeichnende Teile oder Elemente des Jugendstils sind dekorativ geschwungene Linien sowie flächenhafte florale Ornamente und die Aufgabe von Symmetrien. - Im deutschen Sprachraum liegen die Ursprünge des Jugendstils vor allem in drei Städten: in Wien als architektonische Reaktion auf den Historismus der Ringstraßenepoche, in München vor allem im Bereich von Innenarchitektur und Kunstgewerbe sowie in Darmstadt durch die von Großbritannien angeregte "Darmstädter Künstlerkolonie". - In Österreich wurde die Entwicklung ab 1897 vor allem in Wien vorangetrieben durch die Zeitschrift "Ver Sacrum" und durch die Künstlergruppe der "Wiener Secession", geführt u. a. von Gustav Klimt, Joseph Maria Olbrich und von dem Dichter Hermann Bahr. Außerdem weltweit bekannt wurde die "Wiener Werkstätte" u. a. mit Koloman Moser, Josef Hoffmann und Dagobert Peche, die das Kunsthandwerk (Innenarchitektur, Keramik, Textil, Mode, Glas) zur Perfektion trieben. - Obwohl bisher viele Forschungsarbeiten bezüglich des "Jugendstiles" vorliegen, ist bisher nicht von Beachtung gewesen, dass die Wurzeln dieser Kunstrichtung im alten Ägypten liegen. Erstmals weist die Autorin, die in den Fächern Völkerkunde und Kunstgeschichte an der Universität Wien promovierte, anhand der "Secession", der "Kirche am Steinhof", des "Wiener Zentralfriedhofs" und anderen historischen Gebäuden und den Objekten der "Wiener Werkstätte" nach, dass verschiedene Gestaltungselemente wie die Grundlagen des Tempelbaues, der Kult des Sonnengottes oder die sogenannten "Scheintüren" aus der altägyptischen Mystik stammen. - Das Buch ist nicht nur für Architektur-Kenner von Bedeutung, sondern wendet sich auch an Interessierte, die einen verständlichen Einstieg in das Thema "Jugendstil" suchen. Vor allem soll es den Beweis dafür erbringen, dass im Jugendstil altägyptische Vorstellungen in den verschiedensten Kunstformen ausgedrückt wurden.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot