Angebote zu "Jugendstils" (28 Treffer)

Kategorien

Shops

Petra Waszak: Collier 'Opulent', Collier, Schmuck
298,00 € *
zzgl. 7,95 € Versand

Jugendstil de luxe: Entstanden um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert hat die kunstgeschichtliche Epoche des Jugendstils Bereiche wie Architektur, Kunst und Kunstgewerbe maßgeblich beeinflusst und geprägt. Die Schmuckdesignerin Petra Waszak hat sich dieses Themas angenommen und exklusiv für ars mundi eine Jugendstilserie entworfen. In sich stimmig und vielseitig kombinierbar, setzt dieses Schmuckstück stilvolle Akzente. Es wurde aus Onyx, echten Zuchtperlen, Kristallen und mit 24 Karat vergoldeten Messingelementen kunstvoll gefertigt und ist ein eleganter Eyecatcher. Längenverstellbar 42-49 cm. Kunst ganz einfach online bei ars mundi kaufen - bei einem der großen Kunstversender Europas

Anbieter: Ars Mundi
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Petra Waszak: Armband 'Opulent', Schmuck
158,00 € *
zzgl. 7,95 € Versand

Jugendstil de luxe: Entstanden um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert hat die kunstgeschichtliche Epoche des Jugendstils Bereiche wie Architektur, Kunst und Kunstgewerbe maßgeblich beeinflusst und geprägt. Die Schmuckdesignerin Petra Waszak hat sich dieses Themas angenommen und exklusiv für ars mundi eine Jugendstilserie entworfen. In sich stimmig und vielseitig kombinierbar, setzt dieses Schmuckstück stilvolle Akzente. Es wurde aus Onyx, echten Zuchtperlen, Kristallen und mit 24 Karat vergoldeten Messingelementen kunstvoll gefertigt und ist ein eleganter Eyecatcher. Längenverstellbar 20-24 cm. Kunst ganz einfach online bei ars mundi kaufen - bei einem der großen Kunstversender Europas

Anbieter: Ars Mundi
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Petra Waszak: Collier 'Gold Rush', Collier, Sch...
284,00 € *
zzgl. 7,95 € Versand

Jugendstil de luxe: Entstanden um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert hat die kunstgeschichtliche Epoche des Jugendstils Bereiche wie Architektur, Kunst und Kunstgewerbe maßgeblich beeinflusst und geprägt. Die Schmuckdesignerin Petra sich dieses Themas angenommen und exklusiv für ars mundi eine Jugendstilserie entworfen. Collier 'Gold Rush': Mehrreihiges Collier, dessen Stränge von kleinen Perlen gebändigt werden. Handgearbeiteter Anhänger mit für den Jugendstil typischen floralen Ornamenten und einem aufwendig geschliffenen Stein aus Muranoglas. Aus 24 Karat vergoldetem Messing. Durchmesser Anhänger 5 cm. Kette längenverstellbar von 47-51 cm, Karabinerverschluss. Kunst ganz einfach online bei ars mundi kaufen - bei einem der großen Kunstversender Europas

Anbieter: Ars Mundi
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Petra Waszak: Ohrhänger 'Opulent', Schmuck
98,00 € *
zzgl. 7,95 € Versand

Jugendstil de luxe: Entstanden um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert hat die kunstgeschichtliche Epoche des Jugendstils Bereiche wie Architektur, Kunst und Kunstgewerbe maßgeblich beeinflusst und geprägt. Die Schmuckdesignerin Petra Waszak hat sich dieses Themas angenommen und exklusiv für ars mundi eine Jugendstilserie entworfen. In sich stimmig und vielseitig kombinierbar, setzen diese Schmuckstücke stilvolle Akzente. Sie wurden aus echten Zuchtperlen, Kristallen und mit 24 Karat vergoldeten Messingelementen kunstvoll gefertigt und sind elegante Eyecatcher. Format je 3 x 1 x 1 cm (H/B). Kunst ganz einfach online bei ars mundi kaufen - bei einem der großen Kunstversender Europas

Anbieter: Ars Mundi
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Petra Waszak: Collier 'Floral', Collier, Schmuck
298,00 € *
zzgl. 7,95 € Versand

Jugendstil de luxe: Entstanden um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert hat die kunstgeschichtliche Epoche des Jugendstils Bereiche wie Architektur, Kunst und Kunstgewerbe maßgeblich beeinflusst und geprägt. Die Schmuckdesignerin Petra Waszak hat sich dieses Themas angenommen und exklusiv für ars mundi eine Jugendstilserie entworfen. Perfekt für den Abend und feierliche Anlässe: Wunderschönes Collier aus echten Zuchtperlen, Onyx und Kristallperlen in Kombination mit 24 Karat vergoldetem Messing. Kette längenverstellbar 42-50 cm. Karabinerverschluss. Anhänger aus 24 Karat vergoldetem Messing, teilweise von Hand bemalt. Format 7 x 6 x 0,5 cm. Kunst ganz einfach online bei ars mundi kaufen - bei einem der großen Kunstversender Europas

Anbieter: Ars Mundi
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Petra Waszak: Collier 'Libelle', Collier, Schmuck
258,00 € *
zzgl. 7,95 € Versand

Jugendstil de luxe: Entstanden um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert hat die kunstgeschichtliche Epoche des Jugendstils Bereiche wie Architektur, Kunst und Kunstgewerbe maßgeblich beeinflusst und geprägt. Die Schmuckdesignerin Petra Waszak hat sich dieses Themas angenommen und exklusiv für ars mundi eine Jugendstilserie entworfen. Die Libelle mit ihren blitzenden irisierenden Lichtreflexen galt als Symbol weiblicher Schönheit. Das spiegelt auch dieses handkolorierte Collier wieder. Collier aus Onyx, grünem Achat und 24 Karat vergoldetem Messing. Längenverstellbar 43-48 cm mit Karabinerverschluss. Anhänger aus Chalzedon mit vergoldetem Messing. Format 3,5 x 4,5 cm (H/B). Kunst ganz einfach online bei ars mundi kaufen - bei einem der großen Kunstversender Europas

Anbieter: Ars Mundi
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Petra Waszak: Schmuckset 'Opulent', Schmuckset
530,00 € *
zzgl. 7,95 € Versand

Jugendstil de luxe: Entstanden um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert hat die kunstgeschichtliche Epoche des Jugendstils Bereiche wie Architektur, Kunst und Kunstgewerbe maßgeblich beeinflusst und geprägt. Die Schmuckdesignerin Petra Waszak hat sich dieses Themas angenommen und exklusiv für ars mundi eine Jugendstilserie entworfen. In sich stimmig und vielseitig kombinierbar, setzt dieses Schmuckset stilvolle Akzente. Es wurde aus Onyx, echten Zuchtperlen, Kristallen und mit 24 Karat vergoldeten Messingelementen kunstvoll gefertigt und ist ein eleganter Eyecatcher. Collier: Längenverstellbar 42-49 cm. Armband: Längenverstellbar 20-24 cm. Ohrhänger: Format je 3 x 1 x 1 cm (H/B). Collier, Armband und Ohrclips im Set. Kunst ganz einfach online bei ars mundi kaufen - bei einem der großen Kunstversender Europas

Anbieter: Ars Mundi
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Die altägyptischen Wurzeln des JugendstilsThe O...
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Begriff "Jugendstil" geht zurück auf die von Georg Hirth Ende 1895 in München gegründete illustrierte Kulturzeitschrift"Jugend" und ist zu verstehen als eine Gegenbewegung junger Künstler und Kunsthandwerker zum rückwärtsgewandten Historismus, aber auch zur als seelenlos verstandenen Industrialisierung. Der Blick richtet sich dabei auf neue Materialien wie Beton oder Eisen und neue Baumethoden. Äußerlich kennzeichnende Teile oder Elemente des Jugendstils sind dekorativ geschwungene Linien sowie flächenhafte florale Ornamente und die Aufgabe von Symmetrien. - Im deutschen Sprachraum liegen die Ursprünge des Jugendstils vor allem in drei Städten: in Wien als architektonische Reaktion auf den Historismus der Ringstraßenepoche, in München vor allem im Bereich von Innenarchitektur und Kunstgewerbe sowie in Darmstadt durch die von Großbritannien angeregte "Darmstädter Künstlerkolonie". - In Österreich wurde die Entwicklung ab 1897 vor allem in Wien vorangetrieben durch die Zeitschrift "Ver Sacrum" und durch die Künstlergruppe der "Wiener Secession", geführt u. a. von Gustav Klimt, Joseph Maria Olbrich und von dem Dichter Hermann Bahr. Außerdem weltweit bekannt wurde die "Wiener Werkstätte" u. a. mit Koloman Moser, Josef Hoffmann und Dagobert Peche, die das Kunsthandwerk (Innenarchitektur, Keramik, Textil, Mode, Glas) zur Perfektion trieben. - Obwohl bisher viele Forschungsarbeiten bezüglich des "Jugendstiles" vorliegen, ist bisher nicht von Beachtung gewesen, dass die Wurzeln dieser Kunstrichtung im alten Ägypten liegen. Erstmals weist die Autorin, die in den Fächern Völkerkunde und Kunstgeschichte an der Universität Wien promovierte, anhand der "Secession", der "Kirche am Steinhof", des "Wiener Zentralfriedhofs" und anderen historischen Gebäuden und den Objekten der "Wiener Werkstätte" nach, dass verschiedene Gestaltungselemente wie die Grundlagen des Tempelbaues, der Kult des Sonnengottes oder die sogenannten "Scheintüren" aus der altägyptischen Mystik stammen. - Das Buch ist nicht nur für Architektur-Kenner von Bedeutung, sondern wendet sich auch an Interessierte, die einen verständlichen Einstieg in das Thema "Jugendstil" suchen. Vor allem soll es den Beweis dafür erbringen, dass im Jugendstil altägyptische Vorstellungen in den verschiedensten Kunstformen ausgedrückt wurden.

Anbieter: buecher
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Die altägyptischen Wurzeln des JugendstilsThe O...
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Begriff "Jugendstil" geht zurück auf die von Georg Hirth Ende 1895 in München gegründete illustrierte Kulturzeitschrift"Jugend" und ist zu verstehen als eine Gegenbewegung junger Künstler und Kunsthandwerker zum rückwärtsgewandten Historismus, aber auch zur als seelenlos verstandenen Industrialisierung. Der Blick richtet sich dabei auf neue Materialien wie Beton oder Eisen und neue Baumethoden. Äußerlich kennzeichnende Teile oder Elemente des Jugendstils sind dekorativ geschwungene Linien sowie flächenhafte florale Ornamente und die Aufgabe von Symmetrien. - Im deutschen Sprachraum liegen die Ursprünge des Jugendstils vor allem in drei Städten: in Wien als architektonische Reaktion auf den Historismus der Ringstraßenepoche, in München vor allem im Bereich von Innenarchitektur und Kunstgewerbe sowie in Darmstadt durch die von Großbritannien angeregte "Darmstädter Künstlerkolonie". - In Österreich wurde die Entwicklung ab 1897 vor allem in Wien vorangetrieben durch die Zeitschrift "Ver Sacrum" und durch die Künstlergruppe der "Wiener Secession", geführt u. a. von Gustav Klimt, Joseph Maria Olbrich und von dem Dichter Hermann Bahr. Außerdem weltweit bekannt wurde die "Wiener Werkstätte" u. a. mit Koloman Moser, Josef Hoffmann und Dagobert Peche, die das Kunsthandwerk (Innenarchitektur, Keramik, Textil, Mode, Glas) zur Perfektion trieben. - Obwohl bisher viele Forschungsarbeiten bezüglich des "Jugendstiles" vorliegen, ist bisher nicht von Beachtung gewesen, dass die Wurzeln dieser Kunstrichtung im alten Ägypten liegen. Erstmals weist die Autorin, die in den Fächern Völkerkunde und Kunstgeschichte an der Universität Wien promovierte, anhand der "Secession", der "Kirche am Steinhof", des "Wiener Zentralfriedhofs" und anderen historischen Gebäuden und den Objekten der "Wiener Werkstätte" nach, dass verschiedene Gestaltungselemente wie die Grundlagen des Tempelbaues, der Kult des Sonnengottes oder die sogenannten "Scheintüren" aus der altägyptischen Mystik stammen. - Das Buch ist nicht nur für Architektur-Kenner von Bedeutung, sondern wendet sich auch an Interessierte, die einen verständlichen Einstieg in das Thema "Jugendstil" suchen. Vor allem soll es den Beweis dafür erbringen, dass im Jugendstil altägyptische Vorstellungen in den verschiedensten Kunstformen ausgedrückt wurden.

Anbieter: buecher
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot