Angebote zu "Keramik" (117 Treffer)

Kategorien

Shops

Grundriss der Keramik in Bezug auf das Kunstgew...
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor und Kunstschriftsteller Johann Friedrich Jaennicke (1831-1907) stellt im vorliegenden Band (hier Band 1 von 2 Bänden) von 1879 einen Grundriss der Keramik in Bezug auf das Kunstgewerbe vor. Eine historische Darstellung ihrer Entwicklung in Europa, dem Orient und Ostasien von den ältesten Zeiten. Im ersten Band beschreibt er die Keramik der Ägypter, Perser, Chinesen, Japaner und Europäer u.a. bis zu den Renaissance-Zeiten. Ein zuverlässiger Führer für Kunstfreunde, Sammler, Fabrikanten, Modelleure und Gewerbeschulen wie auch als Ergänzung zur Kunstgeschichte. Auf kunstgeschichtlichem Gebiet veröffentlichte er zahlreiche Handbücher und geschichtliche Abhandlungen zu den verschiedenen Maltechniken und zur Keramik, die teilweise als Standardwerke galten, in vielen Neuauflagen erschienen und auch in Fremdsprachen übersetzt wurden. Illustriert mit ca. 230 S/W-Abbildungen und 2645 Marken und Monogrammen.Nachdruck der Originalauflage Band 1 von 1879.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Grundriss der Keramik in Bezug auf das Kunstgew...
51,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor und Kunstschriftsteller Johann Friedrich Jaennicke (1831-1907) stellt im vorliegenden Band (hier Band 1 von 2 Bänden) von 1879 einen Grundriss der Keramik in Bezug auf das Kunstgewerbe vor. Eine historische Darstellung ihrer Entwicklung in Europa, dem Orient und Ostasien von den ältesten Zeiten. Im ersten Band beschreibt er die Keramik der Ägypter, Perser, Chinesen, Japaner und Europäer u.a. bis zu den Renaissance-Zeiten. Ein zuverlässiger Führer für Kunstfreunde, Sammler, Fabrikanten, Modelleure und Gewerbeschulen wie auch als Ergänzung zur Kunstgeschichte. Auf kunstgeschichtlichem Gebiet veröffentlichte er zahlreiche Handbücher und geschichtliche Abhandlungen zu den verschiedenen Maltechniken und zur Keramik, die teilweise als Standardwerke galten, in vielen Neuauflagen erschienen und auch in Fremdsprachen übersetzt wurden. Illustriert mit ca. 230 S/W-Abbildungen und 2645 Marken und Monogrammen.Nachdruck der Originalauflage Band 1 von 1879.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Grundriss der Keramik in Bezug auf das Kunstgew...
54,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor und Kunstschriftsteller Johann Friedrich Jaennicke (1831-1907) stellt im vorliegenden Band (hier Band 2 von 2 Bänden) von 1879 einen Grundriss der Keramik in Bezug auf das Kunstgewerbe vor. Eine historische Darstellung ihrer Entwicklung in Europa, dem Orient und Ostasien von den ältesten Zeiten. Im zweiten Band beschreibt er in Fortsetzung des 1. Bandes die Keramik der Neueren Zeit bis ca. 1875. Ein zuverlässiger Führer für Kunstfreunde, Sammler, Fabrikanten, Modelleure und Gewerbeschulen wie auch als Ergänzung zur Kunstgeschichte. Auf kunstgeschichtlichem Gebiet veröffentlichte er zahlreiche Handbücher und geschichtliche Abhandlungen zu den verschiedenen Maltechniken und zur Keramik, die teilweise als Standardwerke galten, in vielen Neuauflagen erschienen und auch in Fremdsprachen übersetzt wurden. Illustriert mit ca. 230 S/W-Abbildungen und 2645 Marken und Monogrammen.Nachdruck der Originalauflage Band 2 von 1879.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Grundriss der Keramik in Bezug auf das Kunstgew...
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02/2015, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Grundriss der Keramik in Bezug auf das Kunstgewerbe 1, Redaktion: Jaennicke, F., Verlag: SaxoniaBuch, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Irdenware // Keramik, Rubrik: Kunst // Antiquitäten, Seiten: 712, Abbildungen: Illustriert mit 230 S/W-Abbildungen und 2645 Marken und Monogrammen, Gewicht: 1173 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Grundriss der Keramik in Bezug auf das Kunstgew...
52,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02/2015, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Grundriss der Keramik in Bezug auf das Kunstgewerbe 2, Redaktion: Jaennicke, F., Verlag: SaxoniaBuch, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Irdenware // Keramik, Rubrik: Kunst // Antiquitäten, Seiten: 752, Abbildungen: Illustriert mit 230 S/W-Abbildungen und 2645 Marken und Monogrammen, Gewicht: 1236 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Keramik / Ceramics
152,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Keramiken van de Veldes sind ab 1901/02 seit seiner Übersiedlung nach Berlin nachweisbar, als er im Auftrag des preußischen Handelsministeriums erste Entwürfe für die Steingutfabrikanten im Westerwald fertigte. Frühere Arbeiten lassen sich bislang nicht nachweisen. In Weimar avancierte die Keramik dann ab 1902 zu einem wichtigen Aufgabenfeld für den Künstler in seiner neuen Funktion als 'Berater für Industrie und Kunstgewerbe' im Großherzogtum Sachsen-Weimar. So beriet er intensiv die Töpfereien im nahe gelegenen Bürgel wie auch die Porzellanfabrikanten in Ilmenau und Jena-Burgau. Auch für die Königliche Manufaktur in Meißen entwarf er ab 1903 mehrere Modelle für kostbares Tafelgeschirr. Wie die Teppichweberei wurde die Keramik ab 1907/08 Gegenstand des Unterrichts in van de Veldes neuer Kunstgewerbeschule in Weimar, wobei zuvor auch sein Kunstgewerbliches Seminar schon in der Herstellung von Keramiken erfolgreich gewesen war. Die Unterscheidung zwischen Lehrer- und Schülerarbeiten ist folglich in diesem Bereich oft schwer zu treffen, wie das stets breite Angebot an Keramiken des Künstlers im Handel belegt. Der Band, gebunden in blaues Leinen und im Schuber, wird auf circa 650 Seiten mehr als 2000 Abbildungen umfassen, die, wie schon in Band II, durch Nachweise der bekannten Töpfereien und Firmen ergänzt werden konnten.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Die altägyptischen Wurzeln des Jugendstils. The...
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Begriff "Jugendstil" geht zurück auf die von Georg Hirth Ende 1895 in München gegründete illustrierte Kulturzeitschrift"Jugend" und ist zu verstehen als eine Gegenbewegung junger Künstler und Kunsthandwerker zum rückwärtsgewandten Historismus, aber auch zur als seelenlos verstandenen Industrialisierung. Der Blick richtet sich dabei auf neue Materialien wie Beton oder Eisen und neue Baumethoden. Äußerlich kennzeichnende Teile oder Elemente des Jugendstils sind dekorativ geschwungene Linien sowie flächenhafte florale Ornamente und die Aufgabe von Symmetrien. - Im deutschen Sprachraum liegen die Ursprünge des Jugendstils vor allem in drei Städten: in Wien als architektonische Reaktion auf den Historismus der Ringstraßenepoche, in München vor allem im Bereich von Innenarchitektur und Kunstgewerbe sowie in Darmstadt durch die von Großbritannien angeregte "Darmstädter Künstlerkolonie". - In Österreich wurde die Entwicklung ab 1897 vor allem in Wien vorangetrieben durch die Zeitschrift "Ver Sacrum" und durch die Künstlergruppe der "Wiener Secession", geführt u. a. von Gustav Klimt, Joseph Maria Olbrich und von dem Dichter Hermann Bahr. Außerdem weltweit bekannt wurde die "Wiener Werkstätte" u. a. mit Koloman Moser, Josef Hoffmann und Dagobert Peche, die das Kunsthandwerk (Innenarchitektur, Keramik, Textil, Mode, Glas) zur Perfektion trieben. - Obwohl bisher viele Forschungsarbeiten bezüglich des "Jugendstiles" vorliegen, ist bisher nicht von Beachtung gewesen, dass die Wurzeln dieser Kunstrichtung im alten Ägypten liegen. Erstmals weist die Autorin, die in den Fächern Völkerkunde und Kunstgeschichte an der Universität Wien promovierte, anhand der "Secession", der "Kirche am Steinhof", des "Wiener Zentralfriedhofs" und anderen historischen Gebäuden und den Objekten der "Wiener Werkstätte" nach, dass verschiedene Gestaltungselemente wie die Grundlagen des Tempelbaues, der Kult des Sonnengottes oder die sogenannten "Scheintüren" aus der altägyptischen Mystik stammen. - Das Buch ist nicht nur für Architektur-Kenner von Bedeutung, sondern wendet sich auch an Interessierte, die einen verständlichen Einstieg in das Thema "Jugendstil" suchen. Vor allem soll es den Beweis dafür erbringen, dass im Jugendstil altägyptische Vorstellungen in den verschiedensten Kunstformen ausgedrückt wurden.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Die altägyptischen Wurzeln des Jugendstils. The...
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Begriff "Jugendstil" geht zurück auf die von Georg Hirth Ende 1895 in München gegründete illustrierte Kulturzeitschrift"Jugend" und ist zu verstehen als eine Gegenbewegung junger Künstler und Kunsthandwerker zum rückwärtsgewandten Historismus, aber auch zur als seelenlos verstandenen Industrialisierung. Der Blick richtet sich dabei auf neue Materialien wie Beton oder Eisen und neue Baumethoden. Äußerlich kennzeichnende Teile oder Elemente des Jugendstils sind dekorativ geschwungene Linien sowie flächenhafte florale Ornamente und die Aufgabe von Symmetrien. - Im deutschen Sprachraum liegen die Ursprünge des Jugendstils vor allem in drei Städten: in Wien als architektonische Reaktion auf den Historismus der Ringstraßenepoche, in München vor allem im Bereich von Innenarchitektur und Kunstgewerbe sowie in Darmstadt durch die von Großbritannien angeregte "Darmstädter Künstlerkolonie". - In Österreich wurde die Entwicklung ab 1897 vor allem in Wien vorangetrieben durch die Zeitschrift "Ver Sacrum" und durch die Künstlergruppe der "Wiener Secession", geführt u. a. von Gustav Klimt, Joseph Maria Olbrich und von dem Dichter Hermann Bahr. Außerdem weltweit bekannt wurde die "Wiener Werkstätte" u. a. mit Koloman Moser, Josef Hoffmann und Dagobert Peche, die das Kunsthandwerk (Innenarchitektur, Keramik, Textil, Mode, Glas) zur Perfektion trieben. - Obwohl bisher viele Forschungsarbeiten bezüglich des "Jugendstiles" vorliegen, ist bisher nicht von Beachtung gewesen, dass die Wurzeln dieser Kunstrichtung im alten Ägypten liegen. Erstmals weist die Autorin, die in den Fächern Völkerkunde und Kunstgeschichte an der Universität Wien promovierte, anhand der "Secession", der "Kirche am Steinhof", des "Wiener Zentralfriedhofs" und anderen historischen Gebäuden und den Objekten der "Wiener Werkstätte" nach, dass verschiedene Gestaltungselemente wie die Grundlagen des Tempelbaues, der Kult des Sonnengottes oder die sogenannten "Scheintüren" aus der altägyptischen Mystik stammen. - Das Buch ist nicht nur für Architektur-Kenner von Bedeutung, sondern wendet sich auch an Interessierte, die einen verständlichen Einstieg in das Thema "Jugendstil" suchen. Vor allem soll es den Beweis dafür erbringen, dass im Jugendstil altägyptische Vorstellungen in den verschiedensten Kunstformen ausgedrückt wurden.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Grundriss der Keramik in Bezug auf das Kunstgew...
52,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Grundriss der Keramik in Bezug auf das Kunstgewerbe 2 ab 52.9 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Kunst & Musik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot